Gedenkveranstaltung für die Opfer der NS-"Euthanasie" in Erlangen 

18.01.2020
  • Samstag, 18.01.2020, ? Uhr
  • ?

Wissens­wertes

Am Samstag, den 18. Januar 2020, findet in Erlangen eine Gedenkveranstaltung für die Opfer der NS-"Euthanasie" in Erlangen statt. An diesem Tag vor 80 Jahre fand in Bayern die erste Deportation von psychisch kranken und behinderten Menschen aus einer Heil- und Pflegeanstalt, der Anstalt Eglfing-Haar, in eine der Tötungsanstalten der "Aktion T4" statt.

Aus Anlass dieses Jahrestages hat das Aktionsbündnis "Gedenken gestalten - HuPfla erhalten" die Gedenkkundgebung initiiert. Es sprechen unter anderen der Erlanger Oberbürgermeister Dr. Florian Janik, die Ehrenbürgerin Dinah Radtke und Dr. Susanne Ude-Koeller vom Forschungsprojekt NS-"Euthanasie" in Erlangen.