Fishbowlgespräch Offene Diskussion über die heutige Perspektive auf die NS-Morde in der Erlanger "Hupfla"

02.10.2021
  • Auftaktveranstaltung zum performativen Denkmal "ERBEESSEN" im Rahmen der langen Nacht der Demokratie
  • Samstag, 02.10.2021, 21:30-22:30 Uhr
  • Stadtbibliothek Erlangen
  • Eintritt frei!

Wissens­wertes

Interaktive Podiumsdiskussion

In zwei Stuhlkreisen werden Fragen verhandelt, wie: Was muss man über die NS-Taten rund um die Erlanger “HuPfla” wissen? Wie ist dies für unsere Gesellschaft heute noch relevant? Welchen Stigmatisierungen sind Menschen mit Behinderung oder geistigen Erkrankungen noch heute ausgesetzt? Wie darf/kann/soll man Erinnerungskultur künstlerisch behandeln? Die Personen im inneren Kreis beteiligen sich aktiv an der Debatte, die restlichen Teilnehmenden platzieren sich außen und hören zu. Es ist jederzeit möglich zwischen den Kreisen zu wechseln.

Das Gespräch ist eine Auftaktveranstaltung zum performativen Denkmal ERBEESSEN, welches von 19. bis 21. November stattfinden wird.

Referent*innen: Valentina Eimer und Viktoria Maier

 

Barrierefreiheit: Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich. Anmeldung für eine Übersetzung in die Deutsche Gebärdensprache bitte bis spätestens 24.9.2021 an: viktoriamaier.arts@web.de